Montag, 23. März 2015

F.U.N. Lacquer SECRET (H)

Nach meinem Sonderpost zur Sonnenfinsternis am 20.03.2015 geht es heute nun wieder mit Nagellack weiter. Der Lack, den ich für diesen Post ausgewählt habe, ist aber nicht weniger spektakulär als das Himmelsereignis.

Schon eine ganze Weile bin ich um die holografischen Glitterlacke von F.U.N. Lacquer herumgeschlichen. Ganz besonders die H-Versionen, die neben dem Hologlitter noch feine lineare holografische Pigmente enthalten und die Lacke dadurch ein wahnsinniges Funkeln und Schimmern verleihen, haben es mir angetan. Als die liebe Lotte ihren SECRET (H) loswerden wollte, musste ich dann natürlich sofort zuschlagen und das Schätzchen adoptieren. Sehr gute Entscheidung! Der Lack ist nämlich wirklich eine Wucht. Leider ist aber eine gute Entscheidung manchmal auch eine schlechte. Warum? Weil ich jetzt weiß, dass ich auch sämtliche Geschwister von SECRET (H) unbedingt haben muss!

Wie schon angedeutet, ist SECRET (H) ein holografischer Glitterlack, dessen farbloser Base noch feine lineare Holopigmente beigemischt wurden, so dass der Lack die Nägel nicht nur in einem kühlen Blaugrün zum Funkeln bringt, sondern auch noch eine wunderschöne Holoflamme zeigt. Leider macht diese Kombination es auch unheimlich schwer, den Lack anständig zu fotografieren. Meine Kamera war von dem ganzen Gefunkel einfach hoffnungslos überfordert, so dass die Bilder nicht einmal annähernd die volle Schönheit des Lacks zeigen. 


Auch wenn SECRET (H) in meinen Augen eher als Topper gedacht ist, kann man den Lack durchaus auch solo tragen. Mit drei Schichten hält sich der lackiertechnische Aufwand auch durchaus im Rahmen. Ihr solltet dann aber eine Peel Off Base als Base Coat verwenden, um eure Nerven beim Ablackieren zu schonen.  
Latexmilch ist dafür übrigens gar nicht geeignet. Im ersten Moment klappt es zwar ganz gut, aber da ich so schlau war und genau diese als Base bei SECRET (H) verwendet habe, verabschiedete sich der Lack vom ersten Nagel bereits nach wenigen Stunden.

Zum Schluss noch einmal ein Close up und das obligatorische Makro. Auf dem ist die Farbe des Lackes am besten getroffen. Und auch das Hologefunkel kommt auf diesem sehr gut rüber. Außerdem könnt ihr beim Vergrößern die feinen Holopigmente zwischen den größeren blaugrünen Holohexagonen ziemlich gut erkennen.


Hersteller/Kollektion: F.U.N. Lacquer
Farbe: Secret (H)
Art: linearer holografischer Glitterlack
Auftrag: relativ einfach 
Deckkraft: 3 Schichten oder ab 1 Schicht über einer Basisfarbe
Trocknung: gut

マリ (Mari)



Kommentare:

  1. Da ist er ja genau am richtigen Ort - bzw. auf den richtigen Nägeln - gelandet! :) Sieht klasse aus!

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versteh immer noch nicht, wieso du den loswerden wolltest... Aber Glück für mich! XD XD XD

      Löschen
  2. Woah. Oha, ist der schön!! Da gibts gar kein passendes Wort zu, weil der einfach sososo toll aussieht! Mir fehlen jedenfalls die Worte *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der scheint dich ja richtig umgehauen zu haben. ;)

      Löschen
  3. Antworten
    1. Oh ja...
      Ich hatte ja am Anfang etwas Bedenken, dass das Bling-Bling vielleicht doch etwas zu viel ist, aber so überladen wirkt der Lack gar nicht, sondern sehr harmonisch.

      Löschen
  4. Ich liebe die Lacke von F.U.N. Lacquer auch :D
    hab damals die gesamte Kollektion gekauft mit dem Secret (H) und seinen Geschwistern :D

    Jedes Mal wenn es eine neue Kollektion gibt sitze ich hier und starre ungläubig diese Wahnsinnsfarben an...

    und jetzt gibt es die Lacke sogar bei Hynotic Polish.... Mein Untergang :D

    LG Lackschumi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die anderen aus der Kollektion muss ich auch unbedingt noch haben. Aber jetzt muss ich erst einmal die Multichromes (H) abarbeiten. Die sind auch sowas von genial! Zumal die im Gegensatz zu vielen anderen Multichromes goldene statt silberne Holopartikel haben. <3 <3 <3

      Löschen
  5. Ein Wahnsinnslack! Das Marko ist der Hammer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei das Makro im Vergleich zu anderen eher weniger gut gelungen ist. Der Lack ist aber auch unheimlich schwer zu fotografieren bzw. überfordert meine Kamera vollkommen mit dem ganzen Geglitzer. :D

      Löschen