Freitag, 30. Mai 2014

Color Club In True Fashion Collection 2012 FIRST LOOKS

Nachdem ich letzte Woche beim Blue Friday von Ms Linguini ausgesetzt habe, bin ich diese Woche wieder mit von der Partie. Den Lack, den ich euch heute zeige hatte ich bereits für den vergangenen Freitag vorbereitet. Leider war an dem Tag, an dem ich FIRST LOOKS von Color Club geswatcht hatte, genauso ein Mistwetter wie in den letzten Tagen. Deshalb gibt es von diesem schönen dunkelblauen, leucht petrol angehauchten Metalliclack nur Bilder unter der Tageslichtlampe.









Das Makro zeigt wieder einmal sehr deutlich, wie sich die Schimmerpartikel in der dunkelblau/schwarzen Base verteilen.


Hersteller/Kollektion: Color Club In True Fashion Collection 2012
Farbe: 973 First Looks
Art: Schimmerlack/Metalliclack
Auftrag: einfach 
Deckkraft: 1-2 Schichten 
Trocknung: gut

Auftragen ließ sich der Lack absolut traumhaft. Zudem ist er mit einer etwas dickeren Schicht ein One Coater. Da er auch noch angenehm schnell trocknet, ist er ein perfekter Lack für Momente in denen es schnell gehen muss.

Ich verabschiede mich nun erst einmal ins Wochenende. Wir lesen uns am Montag wieder. Erholt euch gut!

マリ (Mari)

Donnerstag, 29. Mai 2014

Yes Love Neon Glitter G1-2

Anfixerei ist doch etwas ganz gemeines! Ganz besonders, wenn es dann noch liebe Lackbärchen gibt, die sich bereitwillig für einen auf die Jagd machen und Lacke besorgen, die es in der eigenen Heimat nicht gibt. Da funktioniert dann nicht einmal mehr die Ausrede, dass man keine Möglichkeit hat, an die begehrten Lacke zu kommen. Ebay zählt in diesem Fall nicht! ;) 

So geschehen auch mit den Sandwichlacken bzw. Neon Glitters von Yes Love, einer portugiesischen Marke, die es in einigen Jumexfilialen gibt bzw. gab. Nachdem ich bei Facebook in diversen Nagellackgruppen damit von allen Seiten angefixt wurde, musste ich die natürlich auch haben. Nachdem ein liebes Lackbärchen für mich losgestiefelt ist und vier dieser Lacke für mich besorgt, verpackt und abgeschickt hat, konnten sie dank der Unfähigkeit einer Postangestellten leider noch immer nicht bei mir einziehen. Beim zweiten Versuch hat der Versand aber funktioniert und die Lacke kamen heil bei mir an. 

Als erstes durfte der Neon Glitter mit dem tollen Namen G1-2 auf meine Nägel. Bei diesem Lack handelt es sich um den weißen Vertreter der Sandwichlacke. In der weißen Base tummeln sich neonfarbene hexagonale Glitterpartikel in drei verschiedenen Größen. Da genug Glitter enthalten ist, muss man auch nicht allzu sehr in der Flasche fischen, um eine genügend große Anzahl auf die Nägel zu bekommen. Durch die recht sheere Beschaffenheit der Base sollte man den Lack am besten über einen farblich passenden Lack - in meinem Fall BLANC von Essie - lackieren. So genügen dann auch 1-2 Schichten, um ein schönes gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen. Ich habe mich für zwei dünne Schichten entschieden. Ohne eine farbige Base braucht man mindestens drei, eher sogar vier Schichten, um den Lack deckend zu bekommen. Dadurch befindet sich dann aber auch so viel Neonglitter auf den Nägeln, dass man den Lack auch mit einer dicken Schicht Top Coat nicht mehr wirklich glatt bekommt.










Leider habe ich bei diesem Lack kein Close up für euch. Aber auf den vorherigen Bildern erkennt man auch so genug. An ein Makro habe ich dann allerdings wieder gedacht, so dass ihr euch den Aufbau des Lackes noch einmal genau ansehen könnt.


Hersteller/Kollektion: Yes Love Neon Glitter
Farbe: G1-2
Art: Neonlack/Glitterlack
Auftrag: einfach 
Deckkraft: 3-4 Schichten 
Trocknung: schlecht

マリ (Mari)

Mittwoch, 28. Mai 2014

Lacke in Farbe ...und bunt!: Color Club Poptastic Collection 2010 SCREAMIN' FUCHSIA

In meinem gestrigen Post hatte ich ja bereits angekündigt, dass es heute bei "Lacke in Farbe ...und bunt!" von Cyw und Lena pink wird. Richtig pink! Richtig knallig und intensiv eben. Und was könnte da besser passen als ein richtig pinker Neonlack?

So habe ich dann auch nicht lange überlegen müssen und mir SCREAMIN' FUCHSIA von Color Club geschnappt. Das ist in meinen Augen der pinkeste und intensivste Neonlack, den ich kenne. Da ist der Name wirklich mal Programm!

Lackieren ließ sich der Lack sehr einfach. Mit drei Schichten hat er auch ohne farbige Base perfekt gedeckt. Ein paar Augenblicke später war er auch schon durchgetrocknet. Neonlack typisch schnell eben. Sobald der Lack trocken ist, verändert sich dessen Farbe etwas von reinem Pink zu einem schönen Textmarkerpink mit leicht orangenem Einschlag. 

So weit, so gut, so einfach. Dann gingen allerdings gingen die Probleme los. 
Wie fotografiert man einen schreiend pinken Neonlack, wenn draußen die Sonne scheint? Am besten gar nicht! Meine Hauptkamera musste nach ein paar Versuchen kapitulieren. Sie wollte die Farbe einfach nicht wiedergeben, nicht einmal annähernd, denn statt Neonpink zeigte sich im Display ein nicht minder knalliges Orange. Der zweite Versuch mit meinem Handy war glücklicherweise erfolgreicher. Schnell ein paar Bilder geschossen und erleichtert aufgeatmet. Gut, dass ich in diesem Moment noch nicht daran gedacht habe, dass ich die Bilder ja doch noch bearbeiten muss. Das war dann nämlich mein zweites Problem. Obwohl ich bis auf etwas Drehen und Beschneiden und hier und da eine Fussel wegretuschieren - ob ich es jemals schaffe, Bilder ohne irgendwelche Fusseln oder Katzenhaare zu machen? - nicht viel machen brauchte, habe ich an den Bildern länger gesessen als erwartet. Spätestens nach fünf Minuten musste ich eine kurze Pause machen, weil die Farbe auf dem Bildschirm einfach so geknallt hat und ich nichts mehr viel erkannt habe. Schließlich habe ich es doch noch geschafft.

Und nun... Sonnenbrille aufsetzen und Bilder gucken! Ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Augenschäden. ;)












SCREAMIN' FUCHSIA kann sich aber auch ohne Sonne sehen lassen. Unter der Fotolampe bzw. im Kunstlicht allgemein ist er nicht mehr ganz so grell, knallt aber trotzdem noch ordentlich. 






Hersteller/Kollektion: Color Club Poptastic Collection 2010
Farbe: FP05 Screamin' Fuchsia
Art: Neonlack
Auftrag: einfach 
Deckkraft: 3 Schichten 
Trocknung: sehr gut

Ihr habt es überstanden und könnt nun eure Sonnenbrille wieder absetzen!

Ich hoffe, ich habe euch nicht zu viel versprochen. Wem der Lack solo noch immer nicht knallig genug ist, lackiert diesen einfach über einer weißen Base. Dadurch knallt er noch einiges mehr, wird aber auch noch etwas orangener. Leider habe ich davon keine Bilder, denn da musste selbst mein Handy kapitulieren. :D

マリ (Mari)

Dienstag, 27. Mai 2014

Lacke in Farbe ...und bunt!: Priti NYC DRAGON TREE

Da bin ich wieder! 

Entschuldigt bitte, dass ich seit einer Woche nichts mehr von mir habe hören lassen. Die letzte Woche war allerdings extrem turbulent. Reicht ja nicht, dass mich eine Sommergrippe erwischt hat - Katertier war auch noch krank bzw. hat die am letzten Dienstag angestandene Bronchoskopie und Lungenspülung nicht ganz so gut wie erhofft überstanden. Er hat nur noch gehustet, kaum noch Luft bekommen und weder gefressen noch getrunken, so dass ich ihn dam Mittwoch schweren Herzens für ein paar Stunden in die Obhut des Tierarztes gegeben habe. Inzwischen geht es ihm aber wieder etwas besser, auch wenn er noch immer nicht gesund ist. allerdings wissen wir jetzt, was ihn seit ein paar Monaten so zu schaffen macht: Eine gemeine Pasteurelleninfektion! Er wird jetzt dagegen behandelt und sollte es hoffentlich bald komplett überstanden haben. Wenigstens ist das Thema Asthma vom Tisch. Bis auf die hartnäckigen Pasteurellen ist das Katertier vollkommen gesund.


Und jetzt zu dem Lack, den ich euch eigentlich schon letzten Mittwoch zu "Lacke in Farbe ...und bunt!" von Cyw und Lena zeigen wollte. Die Beiden hatten sich dieses Mal Taupe gewünscht. Gewählt habe ich DRAGON TREE von Priti NYC, einen leicht grün- bzw. olivestichigen taupefarbenen Cremelack.

Auftragen ließ sich der Drachenbaum wieder sehr gut. Allerdings deckte der Lack bei mir erst nach drei Schichten zufriedenstellend, da der Lack trotz seiner relativ dunklen Farbe etwas sheer ist. Dafür zeigt er aber nach dem Trocknen ein sensationell hochglänzendes und ebenes Finish, das ehr an einen Jelly- als an einen Cremelack erinnert.










Hersteller/Kollektion: Priti NYC
Farbe: 545 Dragon Tree
Art: Cremelack
Auftrag: einfach 
Deckkraft: 3 Schichten 
Trocknung: gut

Morgen gibt es bei mir gleich den nächsten Lack für "Lacke in Farbe ...und bunt!". Schließlich ist wieder Mittwoch! Haltet schon einmal eure Sonnenbrillen bereit! Es wird pink! Sehr, sehr, sehr pink! 

マリ (Mari)

Dienstag, 20. Mai 2014

OPI Classic Collection 2009 ROMEO & JOLIET

Als es bei B4F wieder einmal reduzierte Nagellacke von OPI gab, konnte ich nicht widerstehen und habe mir 2 weitere Lacke dieser Marke gegönnt. ROMEO & JOLIET ist einer der beiden ergatterten Lacke. Hinter diesem war ich auch schon eine ganze Weile her, aber bis jetzt hatte ich nie Glück. Nun ist er aber endlich mein. Kaum war er dann bei mir eingetroffen, durfte er auch schon auf meine Nägel. Leider war die letzte Woche wettertechnisch wieder einmal eine kleine Katastrophe, so dass zum Fotografieren wieder einmal die Tageslichtlampe für eine halbwegs akzeptable Beleuchtung sorgen musste. Bitte verzeiht deshalb die nicht ganz so optimalen Bilder.








Trotz des Notbehelfs mit der Tageslichtlampe ist die Farbe von ROMEO & JOLIET recht gut getroffen. Nur das Makro, das die im Lack enthaltenen Glasflecks gut zeigt, ist blitztypisch farblich etwas verfälscht.


Hersteller/Kollektion: OPI Classic Collection 2009
Farbe: NL S72 Romeo & Joliet
Art: Schimmerlack/Metalliclack
Auftrag: einfach 
Deckkraft: 2 Schichten 
Trocknung: gut

マリ (Mari)