Sonntag, 27. April 2014

China Glaze INK Collection 2008 FLYING DRAGON

Als ich den Lack irgendwann vor einiger Zeit bei Kleiderkreisel entdeckt hatte, musste ich ihn sofort haben. Nachdem er bei mir eingezogen war, stand er aber Ewigkeiten einfach nur rum. Unbeachtet und auch teilweise vergessen. Das passiert halt leider, wenn man eine Vitrine vollstopft und dabei den Überblick verliert. In meinem neuen Regal aber kam FLYING DRAGON endlich richtig zur Geltung und strahlte mich jedes Mal beim Vorbeigehen verführerisch an. Etwas musste er sich aber noch gedulden, bis er endlich auf meine Nägel durfte. Ostern war es dann so weit.


Bereits im Schatten zeigt sich, dass der Fliegende Drache ein Neonlack ist. Die purpurne Base leuchtet da bereis. In der Sonne zeigt sich dann aber richtig, was der Lack kann. Wobei die Bilder im Vergleich zur Wirklichkeit noch relativ harmlos sind. In Natura knallt der Lack nämlich noch einiges mehr!









Auf dem Close up und ganz besonders auf dem Makro sieht man die im Lack enthaltenen quadratischen Glitterteilchen sehr gut. Entgegen meiner ursprünglichen Vermutung sind nicht nur blaue, sondern auch silberne enthalten. Dieser Glitter macht den Lack zu etwas besonderen und war auch der Grund dafür, warum ich ihn unbedingt haben musste.


Hersteller/Kollektion: China Glaze INK Collection 2008
Farbe: 1011 Flying Dragon
Art: Neonlack mit Glitter
Auftrag: einfach 
Deckkraft: 2 Schichten 
Trocknung: sehr gut

Auftragen ließ sich der Lack spielend einfach. Theoretisch reicht auch schon eine etwas dickere Schicht. In der Sonne zeigte sich dann aber, dass diese doch nicht ganz so deckend war wie erhofft. Aber auch zwei Schichten sind bei dem Lack kein Problem, da er im Handumdrehen getrocknet ist und dabei ein semimattes Finish bildet. Um den Neoneffekt noch zu verstärken, sollte der Lack auf einer Schicht Weiß lackiert werden. Ich habe jedoch darauf verzichtet.

マリ (Mari)

Kommentare:

  1. Auf den bin ich ja schon lange scharf. ^^ Schick sieht er aus! Mal sehen, ob ich den auch irgendwann irgendwo herbekomme. :) Mit Topcoat sieht er bestimmt auch genial aus.

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht mega cool aus. :) Wobei mir die Oberfläche irgendwie zu "unglatt" ist. :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte nur mal kontrollieren, ob Du auch die 'gute' Version erwischt hast ;o). Du hast sie.

    Ehrlich gesagt, mit Topcoat gefällt er mir deutlich besser, obwohl der Neoneffekt etwas darunter leidet.

    Liebe Grüße,
    Elena





    AntwortenLöschen