Dienstag, 4. März 2014

DIY: Badekonfekt Erdbeere

Inzwischen ist es bereits eine ganze Weile her, dass ich euch einen meiner selbstangerührten Badezusätze vorgestellt habe. Deshalb möchte ich euch heute zur Abwechslung einmal keinen mein Nagellacke vorstellen, sondern leckere Erdbeerherzen für die Badewanne.

Bei diesen handelt es sich um Badekonfekt. Im Gegensatz zu meinen Badepralinen enthalten sie Natron und Zitronensäure, sprudeln also etwas, wenn sie sich im heißen Wasser auflösen. Der Effekt ist aber bei Weitem nicht so stark wie bei Badebomben, sondern eher ein nettes, kleines Gimmik. Aber auch durch den geringeren Fettanteil unterscheiden sie sich von den Badepralinen. Dadurch sind sie leichter, wobei die Pflegewirkung aber noch immer deutlich vorhanden ist. Somit sind sie also ideal für die wärmeren Tage.




Wie ihr bei den Inhaltsstoffen lesen könnt, habe ich als Farb- und Duftstoff Erdbeerpulver aus gefriergetrockneten Erdbeeren genommen. Zusammen mit dem Parfümöl ergibt das einen umwerfenden Duft.Das Konfekt riecht richtig verführerisch nach Erdbeereis oder weißer Erdbeerschokolade. Da ist der Hinweis "Nicht zum Verzehr geeignet!" mehr als angebracht.


Zutaten: 33% Kakaobutter, 20% Natron, 15% Zitronensäure, 15% Milchpulver, 10% Sheabutter, 4% SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetate), 3% Erdbeerpulver, Parfümöl Erdbeere.

Die Sheabutter habe ich bei der Erstellung der Etiketten leider vergessen aufzuführen. Mann sollte vor dem Drucken besser noch einmal kontrollieren, ob die Summe der aufgeführten Zutaten auch wirklich 100 ergibt.

Rezept

ZutatenAnteil in ProzentAnteil in Gramm */**
Kakaobutter33,002,97 / 49,50
Natron20,001,80 / 30,00
Zitronensäure15,001,35 / 22,50
Milchpulver15,001,35 / 22,50
Sheabutter10,000,90 / 15,00
SLSA***4,000,36 / 6,00
Erdbeerpulver****3,000,27 / 4,50

*         Angaben für ein Badekonfekt á 9 Gramm
**       Angaben für 15 Badekonfekts á 9-10 Gramm (insgesamt 150 Gramm, eine Pralinenform)
***    Sodium Lauryl Sulfoacetate (Tensid)
****  Statt Erdbeerpulver kann auch entsprechend mehr Milchpulver verwendet werden

Weitere Informationen zu den Rohstoffen findet ihr oben in der Menüleiste unter Badezusätze.

Zubereitung

  1. Kakaobutter und Sheabutter abwiegen und zusammen im Wasserbad schmelzen. Die Temperatur der Fette sollte dabei nicht über 45 °C liegen. Lieber zu langsam schmelzen als zu schnell und zu stark erhitzen.
  2. Das SLSA abwiegen und durch ein Haarsieb streichen, um es klumpenfrei zu bekommen.
  3. Das Milchpulver und das Erdbeerpulver ebenfalls abwiegen und in einer kleinen Schüssel oder in einem Becherglas mit dem SLSA gut vermischen. Wer kein Fruchtpulver hat, nimmt einfach entsprechend mehr Milchpulver. Gefärbt wird dann einfach mit Lebensmittelfarbe oder Kosmetikpigmenten.
  4. Ein paar Tropfen Parfümöl/ätherisches Öl (je nach gewünschter Duftintensität 1,5 ml - 2,5 ml auf 100 Gramm Masse) zu den eingeschmolzenen Fetten geben. 
  5. Das flüssige Fett zu den anderen Zutaten gießen und gut verrühren, bis eine homogene, nicht zu dünn-und nicht zu dickflüssige Masse entsteht.
  6. Die Masse gleichmäßig in Pralinenförmchen aus Silikon gießen und erkalten lassen. Die Formen dafür am besten in den Kühl-/Gefrierschrank  oder im Winter nach draußen stellen.
  7. Wenn das Konfekt richtig fest geworden sind, können sie aus den Formen genommen werden.
マリ (Mari)

PS: Einen Nachteil hat das Badekonfekt. Da kein Mulsifan oder ähnlicher Emulgator und recht wenig Milchpulver enthalten ist, verteilt ich das Fett nicht ganz so gut im heißen Wasser und es bilden sich an der Oberfläche etwas größere Tröpfchen/Fettaugen. Das hält sich aber noch im Rahmen und ist eher eine optische Sache. 

Kommentare:

  1. Woahh...die duften so toll. Die hab ich mir bis zum bitteren Ende aufgehoben :o).

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber reingebissen hast du nicht? Ich weiß, wie groß da die Versuchung ist?

      Ach ja, Nachschub? ;)

      Löschen
    2. Ne, hab ich nicht. Aber ich schüffel immer wie so'ne Süchtige an der Tüte ;DDD. Der Duft des Sommers.

      Öh...ja..., also da kann ich beim besten Willen nicht 'nein' sagen. ;o)

      Löschen
    3. *gg*
      Darüber sprechen wir mal beim nächsten Telen. ;) Erinner mich nur dran! XD

      Löschen
  2. Sieht lecker aus !
    Wie pflegend sind die denn ? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ziemlich. Ich nehm immer drei Stück für ein Vollbad und muss mich hinterher nicht eincremen. Du merkst das Fett auch richtig auf der Haut. Das ist aber dann nach dem Baden aber auch schnell eingezogen. Die Badepralinen sind noch etwas pflegender.

      Löschen
  3. Ha! DAS is genau das, was ich jetzt brauch! Einkaufsliste is der Screenshot hier. 😀
    Das Erdbeer-Mädchen und Zuckerdrachenhexchen dankt für die Anregung 😘

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir gehts auch bald wieder mit der Produktion los. Mal sehen, was ich dieses Mal alles feines zusammenrühre. Parfümöle hab ich noch massig rumfliegen. Sheabutter, SLSA (wobei ich da mal nach einer Alternative schaue), Kakaobutter, Milchpulver, Natron und Zitronensäure. Mit den Resten, die ich davon noch hab, werd ich nicht weit kommen.

      Löschen