Freitag, 7. Februar 2014

Unsere Pläne: Was haben wir tatsächlich geschafft - die Auswertung

Wie versprochen gibt es nun die Auswertung des vorherigen Posts. Ich werde mich auch zur Abwechslung mal kurz halten. Der letzte Post war ja auch wirklich lang genug! 

Von den insgesamt 175 Sehenswürdigkeiten, die auf unserer bzw. auf meiner Liste standen, haben wir uns immerhin 52 richtig angesehen. Auf weitere 16 haben wir zumindest noch einen Blick geworfen. Somit haben wir 30 Prozent der Liste abgearbeitet. Wenn man die 16 noch dazu nimmt, können wir bei 39 Prozent der Sehenswürdigkeiten einen Haken machen. 
Dass wir doch so viel schaffen, hätte ich nicht gedacht. 
Wenn man bei der Auswertung nur die von uns favorisierten Sehenswürdigkeiten berücksichtitg (Ihr erinnert euch? Die grünen bei der Vorstellung unserer Reisepläne hier, hier, hier und hier), sieht es etwas anders aus. Da haben wir immerhin 45 von 112 Punkten abgearbeitet und 13 weitere im Vorbeigehen mitgenommen. In Prozente umgerechnet ergibt das 40 Prozent und 52 Prozent. Also immerhin die Hälfte! 
Bei den UNESCO-Weltkulturerben waren wir sogar richtig gut. Da haben wir uns 22 Weltkulturerbestätten von 31 angesehen. Das sind sage und schreibe 71 Prozent!!! 

So manch einer wird sich jetzt sicher fragen, warum ich den fünften Post über unsere Reisepläne bis jetzt noch nicht erwähnt habe. Keine Angst, ich hab ihn nicht vergessen! Die Auswertung zu unseren Konzertbesuchen gibt es jetzt! 
Im Planungspost hatte ich ja 7 Konzerte von 5 Musikern/Bands aufgeführt. Letztendlich hatten Alca und ich uns auf zwei Konzerte geeinigt: Miyavi im MUSE Kyôto und the Underneath im Star Club Kôbe. Geworden ist es davon leider nur eins. Miyavi haben wir uns am 12.04.2010 angesehen. Auf the Underneath mussten wir leider verzichten, da wir keine Karten mehr bekommen haben. Sehr schade! Immerhin war es ja ihre Abschiedstour. Somit haben wir auch keine Gelegenheit mehr, das Konzert irgendwann nachzuholen. 

Mit diesem Post ist nun auch unsere Japanreise 2010 endgültig abgeschlossen. Schade eigentlich. Aber so können wir uns jetzt auch an die Planung für die nächste Reise in das Land der aufgehenden Sonne machen. Geplant ist jdiese ja eigentlich für September/Oktober diesen Jahres. So wie es im Moment aber aussieht, kann es sein, dass wir doch erst nächstes Jahr im April wieder nach Japan fliege können. *schnief* Naja, so würden wir wieder zu einer der schönsten Jahreszeiten reisen und könnten noch einmal die Schönheit der Kirschblüte in Japan erleben. Sakura 2.0! Das hat doch auch was! 

じゃまた! (Ja mata!) 
マリ (Mari)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen