Sonntag, 25. April 2010

Neuer Tag, gleiches Leid

Jetzt bin ich schon über 2 Tage wieder zurück in Deutschland. Der Koffer ist ausgepackt, Wäsche gewaschen und wieder im Schrank verstaut und bis auf ein paar kleine Dinge auf meinem Schreibtisch habe ich auch schon die Mitbringsel alle weggeräumt. Und dadurch habe ich nun noch mehr das Gefühl, dass die ganze Reise nur ein Traum war. Wenn mich hier der Alltag komplett wieder eingeholt hat, wird dies sicher noch um einiges zunehmen. Leider. Bleibt nur zu hoffen, dass ich so schnell wie möglich wieder zurück nach Japan komme. So wohl wie dort habe ich mich noch nirgends gefühlt. Selbst in den Großstädten Kyoto und Tokyo.
Gestern war das Heimweh nach Japan besonders schlimm. Lag sicher auch mit daran, dass ich noch total übermüdet und fertig von der Reise war. Aber das ist sicher nicht der einzige Grund gewesen, denn heute - auch wenn ich noch immer etwas mit dem Jet Lag zu kämpfen habe - sieht es nicht wirklich besser aus. Wenn dann auch noch Leute kommen und absolut nicht verstehen, warum es mir so geht und auch nicht begreifen wollen, dass ich unbedingt wieder nach Japan will, wird alles nur noch schlimmer. Auf soetwas kann ich im Moment echt verzichten. Zum Glück habe ich auch einige, die das verstehen, mit denen ich reden kann und die mich mit ihren Worten nicht nur trösten und aufbauen. Danke, Alca. Hab dich ganz doll lieb. Unsere nächste Reise steht fest. Und bis dahin heißt es ordentlich Geld sparen.
Wie eben gesagt, wollen wir beide wieder zusammen nach Japan. Leider wird dies wohl erst im Herbst nächsten Jahres werden. Eine lange Zeit. Bis dahin können wir nur in unseren Erinnerungen schwelgen, die Bilder ansehen und aus den schönsten ein Album basteln. Zudem werden wir uns von Konzert zu Konzert hangeln, um wenigstens etwas Kontakt zu Japan zu haben. Im September kommt Despa wieder nach Deutschland und wir werden auf jeden Fall dabei sein.

In den nächsten Tagen werde ich hier noch einen Rückblick über die Reise bringen. So als kleine Zusammenfassung unserer Erlebnisse. Danach wird der Blog wahrscheinlich ruhen bzw. nur noch sehr sporatisch ein Einträge erhalten bis es dann wieder soweit ist und unsere nächste Reise kurz bevor steht.
Elisabeth aka Mari

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen