Donnerstag, 15. April 2010

der Umzug steht an

Jetzt ist es schon so weit. Morgen ziehen wir von Kyoto nach Tokyo um. Mit dem Zug wohlgemerkt und zwei riesigen Koffern. Von hier nach Tokyo wird das wohl kein Problem, aber in Tokyo selbst den richtigen Zug erwischen, um ins Hotel zu kommen und sich in dem Gewusel zurecht finden... Wir wollen hier doch gar nicht weg *jammer*.
Koffer sind fast fertig gepackt, die Wohnung ist frisch geputzt und unser letzter Abend hier in Kyoto steht an. Ich bin grad ganz wehmütig. Unsere schöne kleine Bushaltestelle, gleich um die Ecke, die gefühlten sechshundertsiebenundneuzig 7 Eleven in unserer Nähe und noch dazu die gefühlten tausend LAWSON ... ja, sie alle werden mir fehlen. Auch der Fresco oder der andere lustige Supermarkt,in dem es mehr Kosmetikartikel und Pseudoarzneien gab, als sonst irgendwo gesehen. Ich werde sogar mein 'Kopfkissen' hier vermissen und das, obwohl es diese Bezeichnung noch nicht mal verdient hat. Und... ja klar! Die süße kleine Sitzbadewanne! So ein Ding will ich zu Hause auch haben. Mit meinen stolzen 1,65 Meter *hust* (oder auch fünf Zentimeter weniger...) kann ich mich da bequem reinfalten. Ist richtig kuschelig da drin. Egal. Auf jeden Fall werde ich eine ganze Menge vermissen. Kyoto ist toll und mir grauts vor der Megacity Tokyo. Mari gehts nicht viel anders als mir. Heute Abend werden wir noch einmal um den Block gehen und ein paar Bilder machen, damit das 'Heimweh' in Deutschland nicht ganz so goß wird... so Tränchen aus den Augen gewischt, schließlich haben wir noch sechs Tage Urlaub vor uns. Und trotz aller Bedenken, ein bischen neugierig bin ich auch auf die große Stadt.
Drückt uns bitte die Daumen für morgen.
Bis bald
Alca

1 Kommentar:

  1. viel spass und wenig stress beim umzug.
    ihr mutigen frauen müsst euch doch nicht
    vor tokyo fürchten - ist bei licht besehen
    sicher auch nur ein grösseres dorf...
    alles gute für die kommenden tage.

    ps. mamma hat heimlich am schlafzimmerfenster
    geraucht....

    AntwortenLöschen