Samstag, 13. März 2010

mein Name war Hase, ich wusste von nichts

Ich wusste tatsächlich von NICHTS, gar NICHTS, ganz ehrlich, das schwöre ich feierlich. Das ist im Allgemeinen furchtbar aber nichts Neues. Mehr will ich auch gar nicht zu meiner Verteidigung sagen, außer, dass Mari mir gerade erst, also vielleicht so vor 15 Minuten, von dem Blog berichtet und mich zur Mitarbeit genötigt hat. Ja, Mari, genötigt! ... Neee, nicht wirklich ;)

Im Moment versuche ich mir immer noch vorzustellen, dass wir wirklich in 2,5 Wochen unsere lange und hoffentlich aufregende, schöne und überhaupt tolle Reise antreten. Für mich ist das gerade noch so wahnsinnig weit weg. Deswegen ist es schön, dass Mari schon mal die ganze Planung geschrieben hat, das macht es wirklicher, echter - falls jemand weiß, was ich meine ;)
Hat Mari sehr fein gemacht - Danke, Süße *knuutsch* - und mir wird gerade bewusst, wie wenig Zeit wir für die ganzen Sehenswürdigkeiten und ... ahm ... nennen wir es Shoppingtouren haben.

Aber ich stell grad fest: ich freu mich. So richtig. Wie ein Schnitzel, wenns blitzt. Und am Liebsten würd ich grad in meiner Wohnung rum rennen, auf der Stelle hüpfen und ganz aufgeregt in die Hände klatschen - jegliche Ähnlichkeiten zu einer bestimmten Person, ist dabei nicht abzustreiten. Mari weiß, wen ich meine. ... Oh, hey, da fällt mir ein:

WE ARE X!

Tokyo Dome, auf jeden Fall interessant aber viel interessanter mit gewissem Inhalt, da hat Mari recht *nick*

Und jetzt geh ich Mari noch etwas nerven und seh mir die schicken Links an, die sie erstellt hat - damit steht für mich im Übrigen fest, dass ich Mari nicht in Japan verlieren darf. Ohne sie find ich nie wieder nach Hause und mein nächster Blog heißt dann LOST ;)

c ya
Alca

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen