Donnerstag, 18. März 2010

kurz vor knapp

Hallo an Alle,

Mari hat ja schon geschrieben: Die Uhr tickt. Und ich hab das Gefühl, noch wahnsinnig viel erledigen zu müssen. Das ich langsam nervös, hibbelig und vielleicht auch ein wenig (ein ganz klein wenig) panisch werde, ist für mich völlig logisch, für alle Anderen wahrscheinlich eher nervend ;D

Wenigstens hab ich einen schicken Koffer, schon seit geraumer Zeit, aber nun auch das passende Foto dazu, dank neuer, sehr schicker Kamera. Der Koffer hat einfach überzeugt: formschön und mit mächtig viel Stauraum. Bei all den netten Sachen, die in Japan darauf warten gekauft zu werden, ist ein riesen Koffer einfach unerlässlich. Mari's Koffer ist mindestens genau so groß und knall rot - also auch sehr schick. Und ich möchte betonen, ich bin und werde (hoffentlich) nicht dem Kaufrausch verfallen. Allerdings habe ich schon zwei DIN A4 Blätter voll mit Dingen, die ich für Freunde mitbringen soll *gg*.


Yen sind beantragt. Wobei das Wort "Yen" ja so gar nicht korrekt ist. Eigentlich ja nur en (Kanji 円) Das 'Y' am 'en' haben wir einem amerikanischen Missionar zu verdanken. Wer die ganze Geschichte dazu wissen will: Wikipedia weiss (fast) alles ;) Das Thema Geld-Abheben ist in Japan sowieso eine Geschichte für sich. Auch das hat Mari schon angesprochen. Davon mal abgesehen, dass auch Bankautomaten in Japan Öffnungszeiten haben, ist es ein echtes Problem, zumindest bei meiner Bank, dort einen Automaten zu finden, an denen man kostenlos Geld abheben kann. Bei meiner Hausbank ist das gar nicht möglich und gestern hat sich dann raus gestellt, dass auch mit meiner Visa Card nicht kostenlos Geld abgehoben werden kann. Und das, obwohl mir erst zugesagt wurde, dass es geht. Nun ist es natürlich zu spät, noch ein Konto zu eröffnen, bei dem das dann doch möglich gewesen wäre. SUPER! *grummel* Aber gut, irgendwie wirds schon gehen. Das nächste Mal bin ich schlauer und eröffne vier Wochen vor der Reise doch noch ein entsprechendes Konto. Jetzt freu ich mich aufs Wochenende. Wir werden Essen gehen - japanisch und uns auf den Urlaub einstimmen. Nebenbei kann ich üben mit Stäbchen zu essen, das klappt bei mir nämlich noch nicht so gut. Allerdings weiß ich, dass ich die Stäbchen nie, wirklich niemals ins Essen stechen oder ganz und gar rein stecken werde. Stäbchen gehören in die Hand oder auf eine extra Ablage auf den Tisch. Warum das so ist? Wer es wissen will, hinterlässt bitte einen Kommentar und im nächsten Post erkläre ich es dann :)

Bis bald


Alca

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen